Freiwillige Feuerwehr Kleinraming

365 Tage für ihre Sicherheit

2013-08-02 Gemeinschaftsübung Nestermühlebrücke

Kurz nach 19:00 Uhr wurden wir durch den 1 sec. Alarm zu unserer Gemeinschaftsübung alarmiert: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei der Nestermühlerbrücke.
Beim Eintreffen am Einsatzort bot sich folgendes Bild: eine brennende Strohfuhre (durch einen Anhänger dargestellt) lenkte einen PKW – und einen Traktorfahrer ab, wodurch sie von der Straße abkamen und in den Ramingbach fuhren. Der PKW – Lenker war eingeklemmt. Sämtliche Aufgaben, wie die Befreiung des eingeklemmten Lenkers, Errichtung von 2 Ölsperren und die Brandbekämpfung, konnten mit den Kameraden aus Ebersegg und St. Ulrich rasch erledigt werden.

{multithumb max_thumbnails=0 caption_pos=disabled}
mt_gallery:Gemeinschaftsübung - Verkehrsunfall bei Nestermühlebrücke

2013-07-02 Monatsübung

Monatsübung JuliAm Dienstag 2. Juni 2013 stand die Monatsübung Juli auf dem Terminplan. An der von HBM Graf Hannes und BI Bramberger Gerhard ausgearbeiteten Übung nahmen 21 Kameraden teil.
Die Übung wurde im Stationsbetrieb abgearbeitet. 1. Station war der Einsatz des Wasserwerfers mit der Freilandlafette und die Wasserversorgung mit Tauchpumpen.
Bei der 2. Station wurde ein Klassiker beübt, nämlich das auslegen einer Zubringleitung aus dem Fahrzeug um die Aufbauzeit zu verkürzen.
Nach dem Stationsbetrieb testeten wir noch eine Variante einer rasch aufzubauenden Ölsperre. Dabei wird ein B-Schlauch mit einer Blindkupplung mit Druckluftanschluss und einem Strahlrohr verbunden und mit Luft aus unserem RLF gefüllt. Dadurch schwimmt der Schlauch auf der Wasseroberfläche und kann ausgelaufenes Öl auffangen. Der Aufbau dauert nur ca. 2 min und ist somit ideal um im Ernstfall rasch helfen zu können.

2013-06-04 Monatsübung Juni

Eine spektakuläre Übung konnten wir heute abhalten. Eine technische Bergeübung stand am Programm. Eine überschaubare Aufgabe für unser RLF mit der Seilwinde. 30 Mann rückten mit allen Fahrzeugen zum Übungsobjekt aus. Ein Auto lag in einem Graben. Der Einsatzleiter ließ den PKW zuerst mit dem Greifzug in eine bessere Position bringen um ihn anschließend mit der Seilwinde aus dem Graben zu bergen, doch plötzlich mitten unter den Bergeaktivitäten erreichte uns ein neuer Übungsalarm. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person - der PKW brennt. Sofort wurden die Prioritäten geändert und der erste Übungsort verlassen um zum neuen Übungsobjekt zu gelangen.

Eine realistische Übung die für Adrenalin Ausstoß bei allen Beteiligten sorgte. Beim Eintreffen am zweiten Übungsort stand der PKW bereits in Flammen und eine eingeklemmte Person befand sich im zweiten Fahrzeug. Die Einsatzschwerpunkte mussten neu sortiert werden.

Die Übung brachte uns in kontrollierter Umgebung an Grenzen die wir bewältigen können und bei der Nachbesprechung im Zeughaus wurden auch Verbesserungen für den Ernstfall reflektiert.

{multithumb max_thumbnails=0 }

mt_gallery:Monatsübung Juni 2013

2013-05-08 Monatsübung Leiterhebel

Das Thema der letzten Monatsübung war die Rettung von Personen aus exponierten Höhen oder Tiefen. Dieses Thema wurde für die Übung von HBM Wimmer Christian und OBI Schwödiauer Jürgen vorbereitet. In einem einführenden Theorieteil wurde besprochen welche Möglichkeiten wir generell haben Personen aus Höhen zu Retten. Die eigentliche praktische Übung bestand dann aber darin mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln die wir in den Fahrzeugen mitführen, einen sogenannten Leiterhebel zu bauen und damit die Rettung durchzuführen. Die Idee zu dieser Übung stammt aus einem Beitrag in der Feuerwehrzeitschrifft Brennpunkt. Diese Technik wurde von der FF Sierning weiterentwickelt und in einem umfangreichen Beitrag im Fachmagazin dargestellt. Mit dieser Technik sind wir jetzt in der Lage verletzte Personen rasch und schonend aus Höhen zu retten.

leiterhebel 1

leiterhebel 2

leiterhebel 3

leiterhebel 5

 

2013-05-02 Gemeinschaftsübung FF Kürnberg

Die Feuerwehr Kürnberg lud am 2.5.2013 zu einer Übung mit den Nachbarsfeuerwehren aus Ober-und Niederösterreich. Übungsobjekt war das Bauernhaus "Deissenbach" in Kleinraming, welches aber auf dem Gemeindegebiet von St. Peter in der Au liegt und somit unter die primäre Zuständigkeit der FF Kürnberg fällt.
An der Übung nahmen die Feuerwehren Kürnberg, Ebersegg, Sulzbach, Wachtberg, Behamberg und Kleinraming teil.
Als erste Feuerwehr am Einsatzort übernahmen wir vorerst die Einsatzleitung und kümmerten uns um den initialen Aufbau der Relaisleitung um die Wasserversorgung zum Brandobjekt zu gewährleisten.
Das Hauptaugenmerk dieser Übung lag auf der Wasserförderung zum Brandobjekt, da die nächste Wasserentnahmestelle (Ramingbach ehm. GH Ostermayr) relativ weit entfernt ist.

Bilder zur Übung: www.ffkuernberg.at