2020-07-08- Fahrzeugbrand

Heute wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren St. Ulrich, Ebersegg und Kürnberg zu einem „Brand Wohnhaus“ alarmiert. Der Einsatzort befand sich unmittelbar im Ort auf der NÖ Seite, weshalb auch umfangreich alarmiert wurde. Beim Eintreffen war schnell klar, dass es sich nicht um einen Brand eines Wohnhaus handelt, sondern ein geparktes Fahrzeug im Carport in Brand geraten ist. Die Hausbesitzer und Nachbarn hatten rasch gehandelt, das Fahrzeug aus dem Carport ins Freie geschoben und mit den eigenen Handfeuerlöschern mit den ersten Löscharbeiten begonnen. Bei unserem Eintreffen war die größte Gefahr bereits gebannt und unsere Arbeiten konzentrierten sich auch die Nachlöscharbeiten, wir haben die Fahrzeugbatterie ausgebaut und die Sicherungsmaßnahmen an der Brandstelle durchgeführt und alle Gebäudeteile mit der Wärmebildkamera überprüft. Dank des beherzten Eingreifens der Nachbarschaft wurde ein größerer Schaden und ein Übergreifen des Brand auf das Haus verhindert, am Fahrzeug entstand Totalschaden, die Hausbesitzerin wurde von den anwesenden Einsatzkräften des Roten Kreuz erstversorgt, weil sie sehr viel Brandrauch eingeatmet hatte. Für die Einsatzkräfte der Nachbarsfeuerwehren konnten bereits bei der Anfahrt Entwarnung gegeben werden, wir waren mit 25 Mann und 2 Fahrzeugen im Einsatz.

b_200_150_16777215_00_images_2020_Einsaetze_20200708Fahrzeugbrand_IMG_9647.jpeg

b_200_150_16777215_00_images_2020_Einsaetze_20200708Fahrzeugbrand_IMG_9649.jpeg

b_200_150_16777215_00_images_2020_Einsaetze_20200708Fahrzeugbrand_IMG_9651.jpeg

2020-05-23 Brandmeldealarm Fa. Mannlicher

b_200_150_16777215_00_images_allgemein_brandmelder-symbolfoto.jpg

Durch die Unwetterfront die weite Teile von Oberösterreich am Samstagabend streiften kam es zu zahlreichen Einsätzen für die Feuerwehren. Die Feuerwehren von Kleinraming, Ebersegg und aus Kürnberg wurden um 20:30 zu einem Brandmeldealarm bei der Fa. Mannlicher gerufen. Nach dem Eintreffen und der Lageerkundung war schnell klar, dass kein Feuer die Brandmeldeanlage zur Auslösung gebracht hat. Es handelte sich um einen Täschungsalarm der Anlage die auch die Brandrauchentlüftung auslöste. Durch die offenen Brandrauchöffnungen kam es im Weiteren aufgrund des starken Regens zu Wassereintritt in die Produktionshallen. Durch das rasche Eingreifen konnten die Schotte aber rasch geschlossen werden und ein größerer Schaden verhindert werden. Die Anlage wurde von der Feuerwehr und dem Brandschutzbeauftragten zurück gesetzt und durch einen Techniker überprüft. Die FF Kleinraming war mit 3 Fahrzeugen und 28 Mann im Einsatz.

Vor-Triage Einsatz beim LKH Steyr

b_200_150_16777215_00_images_2020_Einsaetze_Triage_2020.jpgDas Einsatzgeschehen hat aufgrund der Ausgangsbeschränkungen merklich nachgelassen, wir waren aber nicht untätig sondern haben die Vortriage im LKH Steyr tatkräftig unterstützt. Seit einigen Wochen waren Feuerwehrleute aus dem gesamten Bezirk Steyr-Land zur Unterstützung der Kameraden aus Steyr im Einsatz. Dank der hohen Bereitschaft von den Ramingern diesen Dienst zu unterstützen, konnten wir zwei ganze Tage an der Vortriage abdecken, damit ging heute der letzte Dienst beim LKH bei schönem Wetter zu Ende.
Foto: (c) Doris Hinterreiter

Unwettereinsatz nach starken Regenfällen

Der anhaltende Regen beschert die ersten Überflutungen im Gemeindegebiet in Kleinraming. Bei einem landwirtschaftlichen Objekt kam es zu einer weitreichenden Überflutung und es drohte die Gefahr die Güllegruben zu überschwemmen. Um diese Umweltverschmutzung zu vermeiden wurde versucht mithilfe von zahlreichen Pumpen die Wassermassen abzuleiten. Wegen des anhaltenden starken Regen konnte der Pegelstand jedoch nicht gehalten werden. Der Grund für den unzureichenden Wasserabfluss wurde eine defekte Drainage unter der Landesstraße vermutet.  Gemeinsam mit den Kollegen der Strassenmeisterei Steyr, einem lokalen Baggerunternehmen und einem professionellen Kanal Service Dienst wurde ein Schacht freigelegt und die Leitung durchgespült, um das Abfließen des Wassers wieder zu ermöglichen. Der intensive Feuerwehreinsatz bei widrigen Wetterbedingungen dauerte rund 12 Stunden in denen 3 Fahrzeuge und 8 Mann in Einsatz standen. Für die Arbeiten war es notwendig das die Landesstraße nach St. Ulrich zeitweise gesperrt werden musste. 

b_200_150_16777215_00_images_2020_Einsaetze_20202030_Unwetter_IMG_8570.jpeg b_200_150_16777215_00_images_2020_Einsaetze_20202030_Unwetter_IMG_8594.jpeg b_200_150_16777215_00_images_2020_Einsaetze_20202030_Unwetter_IMG_8600.jpeg  b_200_150_16777215_00_images_2020_Einsaetze_20202030_Unwetter_IMG_8604.jpeg

Suche

Einsatzstatus

Nächste Termine

17.08.2020 09:00 - 12:00

Ferien(s)pass Aktion Gemeinde St Ulrich


01.09.2020 19:00 - 21:00

Monatsübung


05.09.2020 09:00 - 11:30

Kraftfahrerschulung neues KLF


05.09.2020 13:00 - 15:30

Grundausbildung neues KLF


10.09.2020 18:00 - 20:30

Grundausbildung neues KLF


Aktuelle Einsätze OÖ

Aktuelle Einsätze NÖ